Montag, 24. Juni 2013

SWISSMAN Xtreme Triathlon: Sonntag

Nach einem langen Tag und einer kurzen Nacht zieht mich die Sonne am Sonntagmorgen bereits vor 7 Uhr aus dem Bett. Nach einer kurzen Dusche muss ich raus um das Bergpanorama mit Eiger, Mönch und Jungfrau in der Morgensonne geniessen.
Auch hier wieder Bilderbuch Schweiz. Dies ist sicher eine der Stärke des SWISSMAN Xtreme Triathlon.
Nach dem Frühstück treffen sich um 10 Uhr Athleten, Supporter, OK, Helfer und Freunde beim Zielzelt. Ich bin erstaunt, wie viele Supporter und Athleten sich an mich erinnern und sich nochmals bedanken. Es ist schön für mich so vielen Teilnehmern gratulieren zu können.

Die Ehrung der Finisher des SWISSMAN Xtreme Triathlon fällt für meinen Geschmack etwas zu nüchtern aus. Dies wird in den kommenden Jahren sicher noch verändert werden. Richtig emotional wird es aber bei dem Dankesrede an die Helfer von OK-Chef Beat Stadelmann.
Die Stärke des Helferteams zeigt sich nochmals beim Zusammenräumen und dem Transport des vielen Materials nach Grindelwald. Jeder arbeitet ohne grosse Absprache Hand in Hand. Die Fahrt mit der Zahnradbahn nach Grindelwald zeigt nochmals die Härte dieses Triathlons auf. Unglaublich, dass man nach 3,8, km Schwimmen, 180 km Velo über 3 Pässe und 34 km auf stark coupierter, meist ansteigender Strecke noch einen solchen Berg hochkommt.

Zu viert fahren wir  mit einem Mitetauto nach Winterthur. Dort räume ich das Auto auf und bringe es dem Sponsor, der Mietauto AG,  zurück. Ein weiterer wichtiger Sponsor ist die Firma X-BIONIC. Dieser Sponsor hat nicht nur Finishershirt und Supportershirt gestiftet, sondern alle Helfer mit funktionellem Shirt, einem Cap und einer tollen Softshelljacke  ausgerüstet und damit zu einem einheitlichen Auftritt der ganzen Crew gesorgt.

Nach der Autoabgabe schliesse ich meinen Helfereinsatz mit einem Lauf durch den Eschenberg ab. Ich bin gut unterwegs. Die Bilder der Läufer, welche gestern an mir vorbei zogen, geben mir Schub. Statt ein gemächlicher Lauf, werde ich schnell und verschwitze ich das X-BIONIC Helfershirt jetzt noch richtig, Mir scheint, dass der X-BIONIC Leitspruch "Turn sweat into engergy" wirklich funktioniert.

NACHTRAG: Hier die 10-minutige Reportage mit den Gedanken von Teilnehmer Simon Joller

Hier noch einige Bilder (Rechte siehe FB)



Aussicht auf den Brinersee
 
Am Ziel



Kommentare: