Sonntag, 16. November 2014

Ambit3 Sport von Suunto

Seit einiger Zeit trage ich die Testuhr Ambit3 Sport am Handgelenk und vergleiche diese natürlich mit meiner geschätzten Ambit. Von der Ambit bin ich nach wie vor begeistert. Ich habe eine GPS-unterstützte Laufuhr erwartet und eine Uhr erhalten, welche nicht nur alle sportlichen Aktivitäten zu Lande, Wasser und Luft unterstützt, sondern mich auch schon bei touristischen Aktivitäten und Reisen sicher an die gewünschten Punkte geführt hat. Bei der Ferienplanung gehört das Speichern von Routen zum Biken und Laufen seit längerem zur Vorbereitsungsroutine.

Äusserlich kommt die Ambit 3, fast gleich daher. Doch gibt es nun keine sichtbaren Schrauben mehr und die Lesbarkeit der Anzeige ist nochmals verbessert worden.
Die Ambit 3  Familie komminiziert via Bluetooth. Damit ist es möglich direkt mit mit dem iPhone zu kommunizieren. Auch gibt es ein neues Movescount App mit welchen Einstellungen an der Uhr vorgenommen werden und Trainings im Web gespeichert werden, ohne dass ein PC zur Verfügung stehen muss. Damit ist es nun möglich auch auf längeren Reisen die Aktivitäten ohne PC zu speichern.

Dank diesem App werden während dem Sport Push-Nachrichten wie SMS, Whatsup, Telefonanrufe etc. direkt auf der Uhr angezeigt, sofern das iPhone in der Jackentasche steckt. Unterwegs sehe ich also direkt auf der Uhr wer anruft und kann entscheiden, ob dies so wichtig ist, dass ich unterbreche. Die Gipfelibestellungen der Familie kommen nun per SMS am Handgelenk an und ich kann beim Morgensport die Zusatzschlaufe ohne Konsultation von iPhone planen.

Die Ambit 3 enthält auch ein Aktivitätstracker integriert, welcher die Aktivitäten im Alltag auch ausserhalb der Trainigsaufzeichnung registriert und diese bei den Erholungszeiten berücksichtigt. Systembedingt sind solche Tracker natürlich relativ ungenau und bewerten Staubsaugen oder Fenster putzen viel stärker, als mit dem Velo den Berg hochfahren. Trotzdem sieht man mich vermutlich mehr auf dem Velo als beim Fenster putzen.
Zum Velofahren kann ich ja den Pulsgut anziehen und den Trainingsmodus wählen. Auch wird bei der Erholhungszeit so nicht nur die im Trainingsmodus aufgezeichneten Aktivitäten berücksichtigt, sondern auch die überigen Aktivitäten des Tages.

Der neue Pulssensor ist deutlich kleiner als der alte, kommuniziert auch via Bluetooth und speichert bei Unterbruch der Verbindung zwischen der Uhr die HF-Daten bis zu 3h. Damit werden die HF-Daten auch beim Schwimmen zuverlässig registriert.

Stark verbessert ist der GPS Chip. Mit der Ambit habe ich vor dem Start meist noch kurz im Vorgarten Unkraut ausgezogen, bis das GPS bereit war. Dies ist mit der Ambit 3 Sport nicht nötig. Die Suche der GPS-Signale dauert nur noch wenige Sekunden.

Der Vergleich zwischen meiner Ambit und der neuen Ambit 3 Sport nicht ganz korrekt.  Ich vermisse die barometrische Höhenmessung und die kürzere Batterielaufzeit entspricht nichtmeinen Anspüchen.

Wer als mit einer Suunt Ambit liebäugelt, kauft sich besser gleich die etwas teurere Ambit 3 Peak. Damit erhalte ich eine Uhr mit doppelter Akkukapazität auch für mehrtägige Aktivitäten sowie zuverlässigere Höhenangaben und Auf-/Abstiegsmeter.


Neben dem Laufen hier andere Aktivitäten:
Gleitschirmflug von der Rigi

video


Velofahrt vom Kreuzlingen nach Winti
video


Joggen in Zürich
video

Montag, 10. November 2014

Suntigsfährtli

Statt zu Fuss ist halt meine sonntäglich Ausdauereinhat eine Fahrt mit meinem Moulton. Die Strecke in der Vogelperspektive

video


Sonntag, 2. November 2014

Monatsrückblick


Die Übersicht in Movescount verzeichnet noch immer keine Laufeinheiten. Zwischendurch mache ichzwar immer mal wieder einige Schritte auf dem Laufband. Doch kleine unangenehme Stiche im Knie hindern mich daran, läner als einige Minuten zu laufen. Ich habe das Gefühl, dass ich mein Knie nicht richtig stabilisieren kann. Deshalb ist ein grosser Teil meiner sportlichen Aktivitäten eher therapeutisch denn richtig lustvoll. Doch helfen die Übungen
Mein Projekt "Gewichtsabnahme" ist auch etwas ins Stocken geraten. Ich kann einfach der zum Geburtstag geschenkten Schokolade nicht widerstehen. Doch zeigt meine Waage wenigstens wieder 6 als erste Ziffer an.

Im Freien bin ich also noch immer mit dem Velo resp. dem Bike unterwegs. Mit dem neuen APP von Suunto lassen sich diese Strecken in einem kleinen Filmchen darstellen. Hier die Runde vom vergangenen Samstag. (Track)


video