Samstag, 25. Mai 2013

Laufeinstieg geglückt

Nach der langen Auszeit seit letzten Sommer musste ich feststellen, dass mit dem Einstieg wieder regelmässig zu laufen äusserst schwer tat. Immer wieder habe ich es geschafft, geplante Einheiten ausfallen zu lassen. Meine Verunsicherung, dass es die Entzündung der Archillessehne wieder akut werden könnte, hat das Überige beigetragen.

Lange war es so, dass ich mir vermutlich auch mit der kürzesten Einheit in alter Manier zu viel zugemutet habe. Das Einsteigerprogramm von runningcoach hat mich dazu veranlasst, die Intensität deutlich zu reduzieren und seit ich mir vor ca. 1 Monat meine Erkenntnisse  in einem Blog vor Augen führte, ist es wirklich aufwärts gegangen.
Am letzten Montag habe ich mich an eine längere Strecke gewagt und war annähernd 2 h unterwegs. Nachher hatte ich zwar müde Beine  und am nächsten Morgen hat es beim Aufstehen am Fersen leicht gezwickt. Doch war meine Sehne zu keinem Zeitpunkt druckempfindlich. Meine Hoffnung wieder einmal einen Marathon zu laufen, hat sich in eine ernsthafte Absicht verwandelt.

Im vergangenen Monat ist mir auch bewusst geworden, dass längst vergessen habe, welche Leistung hinter diesem Vorhaben steckt. Mich aus einem gut trainierten Zustand auf 240-minütige Marathonfähigkeit zu bringen, war eigentlich nur noch Routine. Ich vertrat die Meinung, dass ein solcher Marathon keine grosse Sache ist.
Heute würde ich dies nicht mehr so verniedlichen. Für mich liegt wieder fast ein so weiter Weg vor mir, wie das erste Mal.

Im nächsten Monat werde weiter an der Ausdauer arbeiten und mich wieder ab und zu in ein Lauftraining der Finishers Winterthur wagen.


Kommentare:

  1. Hallo, Martin, irgendwann trifft es jeden, auch ich wurde nicht verschont, aber dann erinnert sich der Körper: da war doch was, und es geht immer besser, auch bei dir, ganz sicher.

    Nasse Grüße von der Ostsee !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margitta
      Du drückst es genau richtig aus.
      Ich bin sicher, dass die Nässe dich nicht vom Lauf abhalten wird

      Löschen
  2. Schön zu hören, dass es bei dir nun läuferisch wieder aufwärts geht Martin! Mir ist auch schon aufgefallen, dass wenn man ständig am Laufen ist und quasi von Wettkampf zu Wettkampf tingelt, man das Gefühl bekommen kann, dass ein Marathon quasi ins Training eingebaut werden kann. Wenn es dann einmal nicht mehr ganz so gut läuft, stellt man eben wieder fest, dass es für einen Marathon doch eine ganze Menge braucht. Du bist aber ein erfahrener Läufer und wirst so ganz bestimmt bald wieder in Marathon Form sein!
    Ich drücke dir die Daumen, dass du vor weiteren Verletzungen verschont bleibst.

    Viele Grüsse, Hugo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hugo
      Vielen Dank für das Daumendrücken.

      Löschen