Freitag, 30. März 2012

letzter Tag der Taperingwoche

Die letzte Woche vor einem Marathon liebe ich immer ganz besonders. Auf den kurzen Einheiten läuft es sich unendlich leicht. Die Spannung und Vorfreude steigt. Das Bild eines Pfeils auf einem gespannten Bogen micht sich in mir breit.
Doch diesen Frühling will sich dieses Gefühl überhaupt nicht einstellen. Bei den beiden kurzen Läufen dieser Woche habe ich nicht das Gefühl, kleine Ferraris an den Füssen zu haben. Vielmehr bin ich ungewöhnlich schwer und träge unterwegs. Dies verunsichert mich. Ich stelle mich mental auf harte Moment während dem Freiburg Marathon ein.

Ich bin aber auch zuversichtlich, nicht zuletzt aufgrund der ausgezeichneten Wetteraussichten; sonnig, vielleicht einige Wolken und mit ca 6 °C um 11h (=Startzeit) ideale Temperaturbedingungen.
Ich freue mich bei Sonnenschein durch die Stadt zu laufen und Stimmung und Eindrücke von einem Lauffest mit 2 x 42 Bands und vielen Zuschauern.
Ich weiss, dass ich den Marathon schaffe, schliesslich ist erst um 17:10 Zielschluss!!
Ich habe mir vor Augen geführt, wann ein Marathon unbedingt abzubrechen ist z.B. rasender Puls, Schwindel sowie starken Schmerzen, welche auf Verletzungen zurückzuführen sind. Vorsicht Tramschienen!
Ich kenne Puls, Pace und Zeit auf jedem einzelnen Kilometer. Das Rennen habe ich wie immer mit dem Marco Rechner eingeteilt.

Damit ich den Marathon richtig zelebrieren kann, werde ich am frühen Samstag-Nachmittag in Freiburg sein, mir im Startgelände die Startnummer holen und eine Portion Pasta geniessen. Vielleicht mir dem Velo noch die Strecke anschauen und dazwischen immer mal wieder ausruhen.
Nicht ganz in mein Programm passt, dass noch ein Theaterbesuch angesagt ist. Doch glücklicherweise fällt der Startschuss um Sonntag ungewöhnlich spät, d.h erst um 11 Uhr! Ich kann also auschlafen, sofern es meine Nervosität es zulässt.

Er soll doch kommen, der Startschuss! Ich bekomme bereits jetzt Hühnerhaut!

Kommentare:

  1. Schlechtes Gefühl, gutes Ergebnis! Einverstanden?
    Ich wünsch dir jedenfalls alles Gute!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. @ Laufhannes und Reinhard
      Vielen Dank für eure geschätzte Aufmunterung!

      Löschen