Mittwoch, 21. Oktober 2009

medizinische Abklärungen

Noch immer keine Besserung, im Gegenteil auch beim normalen Gehen spüre ich meine Archillessehne zu stark. Deshalb habe ich mich nun doch entschlossen nicht mehr ausschliesslich auf schonen - salben - dehnen zu setzen und habe einen Sportarzt aufgesucht. Dieser hat zuerst meinen Bewegungsapparat angeschaut und mich zu vertieften Abklärungen aufgeboten. Meine hüftbedingte Einschränkung der Beweglichkeit wird mittels Röntgenbild abgeklärt. Das Bild hat ergeben, dass meine Hüftgelenke nicht optimal ausgebildet sind, ich aber bezüglich Arthrose in diesem Bereich noch keine Sorgen haben muss. Als nächster Schritt wurde der Zustand der Archillessehne wird von einem andern Spezialisten via Ultraschall exakter abgeklärt. Hier ist der Befund, dass die Sehne tatsächlich leicht verdickt ist und einzelne Stränge nicht ganz schön parallel verlaufen. Allerdings sind die Verschiebungen gering. Nach dem Bild ist es eigentlich erstaunlich, dass meine Schwierigkeiten so stark sind. Nun ist kommende Woche ein nächster Arzttermin angesagt, bei welcher die exakte Ausrichtung der Physio definiert wird. Also leider zwar nichts mit der rettenden und sofort wirksamen Spritze - aber ich darf doch noch gute Hoffnungen haben, wieder einmal unbeschwert meiner Laufleidenschaft frönen zu können. Ich freue mich darauf!

Keine Kommentare:

Kommentar posten