Dienstag, 31. März 2015

Rückblick März 2015

Auch im vergangenen Monat war Laufen nicht meine sportliche Haupttätigkeit. Das Fitnessstudio hat noch immer Vorrang. 
Ich habe nicht gedacht, dass ich einmal soviel Indoorsport mache, wie jetzt. 
Bewegung in der Natur als Ausgleich zur Arbeit ist für mich eine wichtige Triebfeder fürs Laufen. 
Aber wenigstens mache ich jetzt wieder 2 Laufeinheiten pro Woche. Zwar bin Ich manchmal noch recht schwerfällig unterwegs. Inbesondere bergwärts fehlt mir der Schwung. Ich fühle mich wie Schnecke, welche keuchend den Hügel hoch kriecht. Ich bekämpfe dieses Gefühl mit sauberer Lauftechnik, ganz kurzen Schritten und guter Körperspannung. Dies gelingt immer leider nicht immer gleich gut.

In der Monatsmitte machte mir nach 3 etwas längeren Einheiten meine verspannte Wadenmuskulatur zu schaffen.



Zuerst habe ich zum Lockern der Muskeln die Triggerrolle ausprobiert.





Doch dann ich habe relativ rasch wieder auf meinem Massagestab TheStick zurück gegriffen. Gerade bei schmerzhaften Verspannungen kann ich damit den Druck gezielter variieren. Ich kann eindeutig besser regenerieren, wenn ich mich nach dem Sport  massiere.
Nach einer Laufpause und intensiver Massage sind die Schmerzen auch diesmal relativ rasch verschwunden. Jetzt verwende ich den Stick wieder regelmässig.


In letzter Zeit stellten sich auch Phasen mit richtig gutem Laufgefühl ein und ich bin öfter in meinem Marathontempo unterwegs. Auch das Halbmarathontempo ist wieder erreichbar, wobei sich bei längeren Abschnitten mein Knie meldet. Ich muss noch immer vorsichtig sein und will nicht übertreiben. Ausdauer trainiere ich noch immer in Form von Indoorcyclingeinheiten. 

Jetzt Pläne ich aber Lauftrainingseinheiten in Form von Hügel-/Treppenläufen. Bergwärts Tempo zu machen ist für das Knie weniger belastend. Im Wissen drum, dass diese Einheiten jeweils relativ hart sind, schiebe ich den Start aber noch etwas vor mir her. 

Meine Zuversicht wieder richtig laufen zu können ist weiter gewachsen und ich beginne bereits über einen Halbmarathon als Ziel nach zu denken.

Kommentare:

  1. Hallo Martin,
    gut zu lesen, dass du langsam wieder laufen kannst.
    Bleib geduldig aber hartnäckig! :-)
    Ich bin absoluter Fan der Blackroll. Funktioniert für mich super. Den Stick habe ich allerdings noch nie ausprobiert. Muss ich vielleicht mal machen.
    Besten Gruß,
    Jan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jan
      Ja, von der Blackroll habe ich auch immer nur Gutes gehört.
      Ich denke am Besten verwendet man das gewohnte Hilfsmittel. Sicher aber drängt sich für mich der Kauf einer Rolle nicht auf

      Löschen
  2. ....super! Und über welchen Halbmarathon denkst du nach?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Chris
      Winti wird es nicht sein. Dort bin ich Helfer oder Zuschauer. Im Herbst aber bin ich für Frauenfeld oder Luzern wohl bereit.

      Löschen
  3. Hallo, Martin, das liest sich doch ganz gut - allgemeine Tendenz aufwärts - freut mich für dich.

    Blackroll gehört zu meinen wichtigsten Werkzeugen !

    Sonnige Ostergrüße von der Ostsee !

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Margitta
    Freue mich über deinen Kommentar.
    Mit welchem Hilfsmittel man die Muskulatur regeneriert, ist wohl nicht so wichtig

    AntwortenLöschen