Freitag, 23. August 2013

Autsch mein Knie


"Autsch mein Knie ", habe ich gedacht, als eine nasse Treppe hinutergerutscht und mit dem gestreckten Bein stark aufgeprallt bin.

Zuerst habe ich nachher zwar gewisse Einschränkungen in der Beweglichkeit festgestellt, bin aber regelmässig weiter gelaufen.

Jetzt verlaufen meine Ferien in Portugal aber gar nicht wie geplant. Ich habe mir vorgestellt dem Meer an Sandstränden und Steilklippen entlang zu laufen und zu Fuss die Gegend zu erkunden. Doch starke Schmerzen im Knie lassen mich statt dessen möglichst wenig zu Fuss unternehmen.

Erst als die Schmerzen in der Nacht unerträglich waren, bin ich kurz vor den Ferien noch zum Arzt gegangen. Nun habe ich eine Miniskusverletzung mit Bekerzyste, wie die Abklärungen im MRI ergeben haben.

Ich mich also schonen und nach den Ferien zu Hause das weitere Vorgehen abklären. 

Das MRI hat aber auch einen positiven Befund ergeben. Meine Kniegelenk ist trotz dem Alter frei von Abnützungserscheinungen wie Arthrose etc. Vor einem solchen Befund habe ich vor dem MRI-Untersuch deutlich mehr Bedenken gehabt, als vor einem Miniskusschaden. Denn dieser lässt sich beheben.

Jetzt aber weiss ich zwar, dass ich wohl einige Wochen enthaltsam sein muss, sicher aber beim beim ersten Schnee wieder durch die Wälder trabe. 

Kommentare:

  1. Du Armer, das fehlt einem Läufer gerade noch - dann noch, wo du dir im Urlaub so viel vorgenommen hattest. Hoffentlich wirst du wenigstens von den Schmerzen befreit, damit du trotzdem deinen Urlaub genießen kannst.

    Gute Besserung und sonnige Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Schau, dass du bis zum nächsten Winterthur Halbmarathon wieder fit bist! Du wolltest doch das nächste Mal mitlaufen, oder?
    Gute Besserung!

    AntwortenLöschen