Sonntag, 5. Februar 2012

Perfekt ausgerüstet - 4-schichtig verpackt

Eine perfekte Laufwoche liegt hinter mir. Nach dem offensichtlich unnötigen Arztbesuch laufe ich nun einfach wieder, ohne mich gross um das Zwicken an meiner rechten Ferse zu kümmern. Diesmal habe ich wohl etwas hypochonderisch reagiert.


Laufen im Schnee, ist einfach ein besonderer Genuss. Deshalb war ich diese Wochenende sowohl am Samstagmorgen bei - 13°C als auch am Sonntagmittag bei - 8°C jeweils deutlich länger als geplant unterwegs.

Perfekt ausgerüstet, 4-schichtig verpackt, laufe ich los. Es dauert eine Weile bis meine Muskulatur schön wärm und beweglich wird. Bald trabe ich locker durch die weisse Landschaft. Trotz dem herrlichen Wetter sind nur wenig Läufer unterwegs. Man sieht fast nur Spaziergänger mit Hund. Vor Jahren habe ich auch mal die Theorie vertreten, dass Laufen bei solch tiefen Temperaturen nichts für mich ist.

Heute kann ich darüber nur noch den Kopf schütteln. Ich betrachte dies aber als gutes Zeichen. Zeigt es doch auf, dass auch ich ab und zu noch dazulerne:-)

1 Kommentar:

  1. " Heute kann ich darüber nur noch den Kopf schütteln " - bravissimo !

    AntwortenLöschen