Donnerstag, 12. Januar 2012

Läuferische Erholung

in den letzten Wochen habe ich mich läuferisch sehr gut erholt. Während diversen herrlichen Läufen bei Sonne, Wind und Schnee, durch die hügligen Wälder um Winterthur und über die flachen Felder bayrischen Erding habe ich den einen oder andern Blog im Kopf formuliert, doch nachher nicht festgehalten. Ich war blogmässig somit länger nur passiv tätig. Die Jahreswünsche, Laufberichte, Rückblenden und allgemeinen Gedanken zum und über das Laufen verfolgte ich regelmässig. Darunter sind die
die Trainigseinheiten von Hugo,
dern erfolgreichen Neustart von Reinhard 
die stürmischen Bilder am Meer von ultraistgut
die Naturbilder vom Pfälzerwaldläufer,
die Marathonberichte von Laufjoe,
die Rennberichte von Dani,
die Impressionen von Chris, 
die Pläne von Christian,
die Tagesberichte von  Marco Deja,
die Wetterberichte von Deichläufer,
die Gedanken von Täglichläufer,
das Blogranking von Laufhannes,
..... und weiteren


Bei mir ist die Lust auf lange gemütliche Läufe in Abwechslung mit kürzeren schnelleren Tempoeinheiten und den technischen Trainings mit Intervallen und Laufübungen ist wieder voll da. Damit ist eine wichtige Grundvoraussetzung für die Vorbereitung auf einen Frühjahrsmarathon gegeben. Anders als in den letzten 5 Jahren starte ich nicht in Zürich, sondern habe vor, bereits  am 1.4. in Freiburg i.Br. an den Marathonstart zu gehen.
Ich werde also in den kommenden 12 Wochen versuchen mind. 3 Laufheinheiten mit ingesamt 500 km machen und daneben noch 3 Studen Ausgleichsport zu machen. Fix ist der lange Lauf am Donnerstagabend. Hier ist das Programm während 90 min dank dem Finishers Traingsprogramm bereits fixiert. Die restlichen 6 bis 15 km werde ich vor und nach dem Training noch individuell anhängen.
Am Di oder Mi erwartet mich jeweils ein Intervall- oder Tempolauf und am Sa/So kommen noch eine bis 2 Einheiten hinzu. Ich versuche also mit fast einem Drittel weniger Vorbereitungs-km als im letzten Jahr an den Start zu gehen. Damit werde ich sicher keine persönliche Spitzenzeit erreichen. Aber vor 5 Jahren waren 500 km Vorbereitung (inkl Marathon) immer ausreichend um mit einem Lächeln ins Ziel zu kommen.
Der Traingsschwerpunkt im Januar ist aber sicher vom 24.1 bis 31.1. In dieser Zeit werde ich täglich Laufen, damit ich keine Kopfschmerzen während der Saftwoche bekomme. Eine solche Woche gehört bei mir seit Jahren in die Traingsvorbereitung und bringt mein Gewicht jeweils in die Nähe meines Wettkampfgewichtes.
Im Februar werden noch die Skiferien anstehen. In dieser Woche werde ich sicher kein volles Laufpensum machen. Doch ist dies jeweils auch jedes Jahr eine Schlüsselwoche. Denn wenn ich diese verletzungsfrei überstehe, steht einer Anmeldung zum Freiburg Marathon nichts im Wege.

Heute habe ich das 1. Mal in offizieller Mission das Donnerstagtraining der Finishers angeführt. 30 min einlaufen; 4 km (Halb)Marathon Tempo, auslaufen.
ca 15 km; 1h28, 105 m Aufstieg,
HF 85 %
Hier der 3D Flug der Runde



Kommentare:

  1. Na dann, lieber Martin, viel Glück für dein Vorhaben und danke, dass du regelmäßig bei mir liest !

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr gern geschehen. Ich freue mich, dass du mein Geschreibe liest und kommentierst.
      Eine gute Woche
      Martin

      Löschen
  2. Hallo Martin,
    toll, hat es dich wieder gepackt und bist voll motiviert um ins Marathontraining einzusteigen. Ich drücke dir jetzt schon die Daumen für den Freiburg Marathon aber vor allem wünsche ich dir jede Menge Spass bei den Vorbereitungstrainings.

    Viele Grüsse, Hugo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Hugo
      Wie ich lese bist du auch gut dabei. Welchen Lauf hast du geplant?

      Löschen
    2. Ende Mai werde ich den Edinburgh Marathon laufen, ich freue mich schon jetzt riesig darauf :-)

      Löschen
  3. Toll, wenn man mit sehr präzisen Plänen in die neue Saison startet. Du brauchst Ziele im Leben und die hast du gesetzt.
    Es freut mich natürlich, dass du die Laufruhigere Zeit dazu genutzt hast die Blogger zu besuchen. Dass dabei mein Neustart (an dem ich noch länger arbeiten muss) Erwähnung findet, freut mich natürlich! Danke und alles Gute!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Reinhard
      Ich freue mich weiterhin auf deine Berichte und Erfahrungen und auch dir alles Gute!

      Löschen
  4. Huch, da hast du ja schon mächtig was vor in den ersten Tagen des neuen Jahres! An welchem Lauf treffen wir uns? :-)
    So viel kann ich noch nicht planen - oder will nicht... ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Chris
      Nein planen kann man es noch nicht. Aber selbstverständlich rechne ich damit, in Winterthur den Halbmarathon zu machen, Vielleicht sehen wir uns ja dort wieder einmal.

      Löschen