Montag, 4. April 2011

letzter langer Lauf

Am Do habe ich meinen letzten langen Lauf gemacht. Nach einem langen Bogen von 8 km bin ich zusammen mit den Finishers eine 15 km Runde über und um den Eschenberg  gelaufen. Da 5 von den Läufer/innen am Marathon in Zürich starten, waren Ernährung, Gewicht, Kompressionsstrümpfe, Laufzeit etc. die zentralen Themen. Nach dem Training bin ich die letzten 7 km mit 5min20/km gelaufen, ohne das ich besonders leiden musste.
Nun suche ich also nach der idealen Zielzeit. Ich möchte mich durchaus fordern. Doch primär will ich mit einem sehr grossen Lächeln in Ziel gelangen und auf den letzten km lieber Reserven frei setzen können, als Gehpausen einlegen zu müssen.
Ich werde in den kommenden Tagen wieder einmal die Laufzeitprognoserechner und -regeln von Roger Kaufmann, Peter Greif, Marco-Rechner etc. konsultieren und dabei die Laufzeiten vom Gatterlauf und Kerzerslauf sowie mein Körpergefühl berücksichtigen.
Auf den letzten beiden Läufen vom letzten Samstag und Sonntag habe ich mich eher langsam und schwerfällig gefühlt. Aber ich hoffe, dass sich in den kommenden 14 Tagen wieder Gefühl von hoher körperlicher Fitness und gesunder Anspannung richtig ausgeprägt entwickeln wird.
Dann kann es in 14 Tagen losgehen!

Kommentare:

  1. Na ja, so auf eine 3:36 h könnte das mit deinem Ergebnis vom Kerzerslauf rauslaufen, oder? Wenn du ein spezifisches Marathontraining hinter dir hast. Mit welchem System hast du trainiert?

    AntwortenLöschen
  2. @Chris
    Ich trainiere nicht nach einen dynamischen Trainingsplan , sondern mit einem Trainingsplan, welcher auf sub4h ausgelegt ist und welchen ich im Laufe der Jahre meinen Möglichkeiten und Erkenntnissen angepasst habe.
    3h36 ist zu sportlich für mich! Starten werde ich mit dem Ziel 3h50. Wenn die Tagesform stimmt, versuche ich 3h45 zu erreichen.

    AntwortenLöschen