Freitag, 31. Dezember 2010

Jahresstatistik

Über die Weihnachts- und Neujahrsfeiertage habe ich die freie Zeit zum Laufen und Biken verwendet. Heute am 31.12. konnte ich frühmorgens einen 12 km langen Lauf durch eine weite verschneite Landschaft in Bayern machen, ohne am Schluss auch nur 1 Höhenmeter gemacht zu haben. Ein besonderer Genuss, welcher in der Gegend von Winterthur unmöglich ist.

Der Jahreswechsel ist ja auch ein Grund zurück zu schauen.
Mein Lauftagebuch weist 115 Einheiten und total 1358 km auf.
Ich habe bestimmt min. 2 Paar Schuhe gekauft, an 3 Läufen teilgenommen und für Stirnband Nr. 4, Handschuhe Nr. 6, Laufweste Nr. 3, Laufhosen Nr. 4, Stirnlampe Nr. 2 und weitere Gadgets sicher noch weitere CHF 300.- ausgegeben. Damit kostet der Laufkilometer rund CHF -.80.

Zum Vergleich: Mit unserem Familienmercedes waren wir rund 7000 km unterwegs und komme so auf die Kosten von CHF 1,25 / km. Da aber bei 90 % der km wahrscheinlich 3 resp 4 Personen dabei waren, muss leider festgestellt werden, dass Laufen doppelt so teuer ist wie Mercedes fahren!

Was kann daraus geschlossen werden?
Der zurückgelegte km ist mit den Laufschuhen teurer als mit Auto, macht aber mehr Spass.

Diese Betrachtung lässt auch den Verdacht aufkeimen, dass Autofahren zu billig ist.

Vielleicht denke ich auch wieder einmal an diese Rechnung, bevor ich mir Laufgadget x in der 4. Variante kaufe.

Keine Kommentare:

Kommentar posten