Donnerstag, 25. Februar 2010

Bin wieder dabei

Nun bin ich wirklich optimistisch, dass ich bei meinem Blog den Titel nicht ändern muss. Die letzte Woche habe ich 4 Laufeinheiten mit total 30 km absolviert, ohne dass die Archillessehne wieder schmerzte.
Langsam werde ich das Pensum weiter steigern.
Ich habe vor Ende März im Rahmen des Gatterlaufs einen HM just for wellness zu laufen.
Meine läuferische Auszeit betrug nun gut 6 Monate. Rückblickend muss ich sagen, dass ich vermutlich zu spät den Arzt aufgesucht habe. Ich habe viel zu geduldig einfach meine Dehnübungen gemacht, ohne das dies zu einer eigentlichen Besserung geführt hat.
Der Sportarzt hat mir dann seine Standardphysio inhouse verschrieben. Diese hätte ich spätestens nach 5 Mal abbrechen sollen, da keine wirklichen Resultate zu vermerken waren.
Erst nachdem der Arzt ohne Probleme keine weiteren Leistungen mehr verrechnen konnte, hat er mich zu dann zu einer fremden Physio mit der Möglichkeit der Stosswellentherapie geschickt.
Die Physiopraxis Swiss PhysioCare. und L. Lehmann kann ich bei Problemen mit der Archillessehne absolut empfehlen. Die Behandlung der Archillessehne mit Stosswellen und das Lösen der verspannten Muskeln mit Akkupunkturnadeln haben die Besserung relativ rasch und kontinuierlich eingeleitet.
Seit gestern, nach 9 Behandlungen, ist die Therapie abgeschlossen.
Ich versuche weiterhin durch Massage meiner Sehne mit einer weichen Zahnbürste die Durchblutung der Sehne zu verbessern, in der Hoffnung, dass auch die bestehende Schwellung noch ganz verschwindet.
Das Laufen macht mir wieder Spass, auch wenn mir nun ein langsamer und mühsamer Leistungsaufbau bevorsteht. In nächster Zeit werde ich die Ausdauer aufbauen und mein merkliche angestiegenes Körpergewicht abbauen.
In einem Monat möchte ich wieder in der Lage sein, am 1 1/2-stündigen Lauftraining der Finishers teil zu nehmen um dann auch wieder an der Laufgeschwindigkeit zu arbeiten.

Keine Kommentare:

Kommentar posten